extracard_fotos_06extracard_fotos_02extracard_fotos_05extracard_fotos_04extracard_fotos_03extracard_fotos_01extracard_fotos_07extracard_fotos_08extracard_fotos_09extracard_fotos_10extracard_fotos_11

 

KULTURBON.DE Bildschirmfoto 2020-01-27 um 18.33.52
Bon Dir Kultur. Kulturrabatte für Hamburg und die Metropolregion

 

Die Inspiration zu kulturbon.de beruht auf einem Artikel vom September 2018: „Kunsthalle leidet finanziell unter dem Super-Sommer“, so lautete die Überschrift. Der kaufmännische Geschäftsführer der Hamburger Kunsthalle, Norbert Kölle, führte hierzu aus: „Der Sommer hat uns einfach die Besucherzahlen verhagelt. Seit April haben wir mediterranes Klima, und der Sommer will einfach nicht aufhören. (…).“ (HA vom 14.09.2018). Da auch viele andere Kultur- und Freizeiteinrichtungen unter der Hitzewelle 2018 gelitten haben und Klimaveränderungen die Besucher- und Zuschauerbilanzen auch weiterhin beeinträchtigen werden , stellte sich unmittelbar die Frage, ob sich mit einem digitalen Kulturmodul, welches in einem selbst steuerbaren Rahmen flexible Eintrittspreise und temporäre Rabatte erlaubt, Besucherschwankungen jeglicher Art nivellieren oder gar egalisieren lassen?

Genau diese Funktion sollen die neuen Kulturbons in einer erweiterten Form nun erfüllen: Einnahmen durch Besucher und Zuschauer mit Hilfe von punktuellen oder sich wiederholenden Preisaktionen zu stabilisieren und womöglich sogar zu steigern.     

In kurzen Worten sind Kulturbons personalisierte Rabattgutscheine, welche von Kulturpartnern über die Website kulturbon.de angeboten und per Mail oder SMS versendet werden. Diese sind dann von den Kulturgästen an den jeweiligen Tages- oder Abendkassen vorzulegen und dortig ist auch der rabattierte Eintrittspreis zu entrichten. Grundsätzlich sind also alle Kulturbons kostenfrei, weshalb kulturbon.de keine Ticketgelder vereinnahmt und auch keine Bank- oder EC-Daten abfragt.

Zudem zeichnet sich kulturbon.de noch durch eine weitere Besonderheit aus: Alle Kulturpartner haben die Möglichkeit, einen Kulturbon Charity einzustellen, und so freie Plätze an bedürftige Menschen (u.a. Bezieher von ALG I und II, Aufstocker, Asylbewerber, Senioren mit geringen Renten und Auszubildenden) kostenlos zu vergeben.


kulturbon.de: Viele Vorteile für Kulturgäste und Kulturpartner noch einmal auf einen Blick:


Kulturgäste: Bon Dir Kultur – kostenfrei – einfach

  • Immer kostenfrei: Keine Gebühren, keine Erhebung von Bank- oder EC-Daten
  • Immer einfach: Ausschließlich der Name für die Personalisierung der Kulturbons und entweder E-Mail-Adresse oder Mobilnummer für den Versand der Kulturbons werden benötigt
  • Reduzierter Ticketpreis wird erst an der Tages- oder Abendkasse entrichtet
  • Besondere Kultur- und Freizeitangebote in Hamburg und der Metropolregion auf einen Blick und einen Klick


Kulturpartner: Kulturrabatte für Hamburg und die Metropolregion

  • Flexible Platzierung von eigenen Kulturbons und frei wählbaren Rabatt-Zeiträumen
  • Besucherschwankungen jeglicher Art durch variable  Eintrittspreise und temporäre Rabatte nivellieren oder gar egalisieren
  • Stabilisierung oder Steigerung von Eintrittsgeldern mit Hilfe von punktuellen oder sich wiederholenden Preisaktionen
  • Faires und transparentes Gebührenmodell (Abrechnung nach Downloads von Kulturbons)
  • Keine aufwändigen Ticketabrechnungen
  • Kulturbon Charity kostenfrei für alle


Weitere Informationen zu Kulturgästen und Kulturpartnern finden Sie gerne unter www.kulturbon.de. Oder schreiben Sie uns an info@kulturbon.de